Bitte kommt alle am Samstag 12. Mai auf die Strasse. Wir müssen Autokratien oder den unkontrollierten Zusammenbruch des Geld- und Realmarkts verhindern.

Es ist jetzt sehr wichtig, dass wir Bürger sagen, welche Gesellschaft wir wollen und unsere Vorstellungen durch Abstimmungen direkt durchsetzen. Der ESM/Fiskalpakt wird und muss scheitern, ich jedenfalls will einen Volksentscheid darüber, sonst klage "ich", d.h. der Verein Mehr Demokratie mit meiner Zustimmung: http://sh.mehr-demokratie.de/. Aber den Merkel'schen, angeblich alternativlosen (ich sage: phantasielosen) Weg strenger Haushaltsdisziplin, heimlicher Inflation und deflationärer Wirtschaftspolitik zu verlassen ohne Alternative für die Sicherung unseres Geldes, unserer Produktion und unserer Bürgerrechte kann zu unnötigen Einschränkungen oder zum unkontrollierten Zusammenbruch unserer Wohlstandsgrundlagen und des Gemeinwesens führen. Und dann haben wir Bürger noch weniger Einfluss und noch mehr Schaden aufzuräumen als uns ohnehin bevorsteht.

Die bisherigen EU-Rettungsmaßnahmen sind Täterschutz statt Opferhilfe. Es hilft denen die die Krisen verursacht haben (Deregulierer, Autokraten, Spekulanten, desinteressierte Bürger, Krisenprofiteure, Steuerflüchtlinge, globalisierte Organisationen, Korrupte, ... also alle ohne Ethik, Empathie und Gemeinsinn) und belastet diejenigen die die Rechnung bezahlen sollen. Das ist himmelschreiend ungerecht. 

Ich habe vor 6 Monaten den Zusammenbruch des Finanzmarkts vorhergesagt. In Raten passiert es bereits. Die Finanzkrise und in Folge die Demokratiekrise  http://t.co/S4RL4ajd verstärkt sich bereits dramatisch: Griechenland versinkt im Chaos, die EZB-Billionenhilfe ist verpufft, Anleihen kosten meist so um die 6% (also mehr Zins als Wirtschaftswachstum), keiner hat bisher Schulden abgebaut, die Bundesbank akzeptiert Inflation von 3-6% und so sind evtl. Lohnsteigerungen gleich wieder weg und Sparer müssen um ihr Geld bangen, die spekulative Finanzwirtschaft verdient an den Ungleichgewichten, die Preise ziehen an, die Wirtschaftsleistung stagniert oder fällt, der ESM ist ein demokratisch nicht legitimierte Bank, die das Geld verteilen kann ohne die Geldgeber fragen zu müssen, der Fiskalpakt ein Knebelvertrag, die drittgrößte spanische Bank ist seit gestern verstaatlicht, keine der geplanten Finanzmarktregulierungen ist umgesetzt usw usw. und so ganz nebenbei nimmt der Klimawandel zu, die Erde wird weiter übernutzt und die Demokratien werden geschwächt. 

Schluss mit Missbrauch und Übernutzung der Gemeingüter und der Unterschätzung des Gemeinsinns. Lasst uns die Zukunft auf den Ideen und die Kraft der Bürger bauen und nicht auf Schulden, Spekulanten und Autokraten. 

Mitbürger: Es ist jetzt an der Zeit, die Stimme nicht mehr zu geben, sondern sie zu erheben, die Bürgerrechte zu nutzen, die Kräfte zu bündeln und aus Empörten eine handlungsfähige Bewegung zu machen. Wir sind der Souverän und sollten den gewählten oder selbsterwählten Regierungen und Organisationen sagen, wie sie uns zukünftig zu dienen haben. 

Ich bin dabei am 12. Mai in Berlin: http://12maiberlin.org/ und http://www.fruehlingsmaerchen.net/ 

Es geht um allgemeine Zufriedenheit in einer menschlichen und gerechten Welt

Herbert Haberl
Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein

Kulturimpuls Innovative Mitte
im Internet bei InnovativeMitte Dialog
 und Innovative Mitte Zeitung
 oder auf der Homepage
in den sozialen Medien wie FacebookTwitter oder InnovativeMitte TV
zur gemeinsamen Entscheidungsfindung und Bürgerbeteiligung: Echo

 

V.i.S.d.P.: Herbert Haberl: XingLinkedInFacebookGoogle+; Email: wähle@innovativemitte.de; Mobil: 0170-7620660
Anschrift: Innovative Mitte, ℅ Herbert Haberl, Beuthstr. 23, 13156 Berlin