Das "Fördern und Fordern" als Prinzip - heute und morgen

Heute ist gängige Praxis des Organisationen Menschen fördern und fordern, damit Sie den Anforderungen einer Wachstumswirtschaft genügen. In einer begrenzten Welt kann man jedoch nicht auf Dauer exponentiell wachsen und eine Welt im Ungleichgewicht erzeugt nur Spannungen, Krisen, Umstürze. Zukünftig müssen mehr Menschen mit weniger Ressourcen auskommen und weniger Abfälle und Emissionen erzeugen. Nun ist es an der Zeit, das Menschen die Organisationen fördern und fordern, die den Anforderungen einer Gleichgewichtsgesellschaft genügen.
Es geht um gut leben statt mehr haben – Freundliche Grüße Herbert Haberl

Unternehmer und Aktivist für ein wertschätzendes ökosoziales Miteinander; Anrufen: +49 170 7620660; Mein Profil: XingLinkedInGoogle – Gesellschaftliches Engagement: InnovativeMitte; Mehr dazu in: TwitterFacebookYoutube – 
Geschäftliches Engagement: Erledigt! Agentur für Erledigungen; Mehr dazu in: Forum für ErledigungenTwitterFacebookYoutube