Erst Anstandsverluste, dann Buchverluste, dann Wohlstandsverluste und dann Menschenverluste?

Ich sage, dass die Rettungsschirme nicht halten und die Schulden niemals rückzahlbar sein werden. Wir sollten den Unsinn bzw. Wahnsinn des derzeitigen Wohlstandsaufbaus erkennen, die unregulierte und haftungsbefreite Spekulationswirtschaft beenden, unser Geld von der privat kontrollierten  zu einer demokratischen legitimierten Geldschöpfung überführen und aufhören uns vorzumachen, wir könnten uns mit Rettungsschirmen retten und dann weiter machen wie vorher. Die heute praktizierten Insolvenzverschleppungsmaßnahmen machen alles nur schlimmer. 

 

Es geht um gut leben statt mehr haben.

Herbert Haberl

Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein

Kulturimpuls Innovative Mitte
im Internet bei InnovativeMitte Dialog und Innovative Mitte Zeitung oder auf der Homepage
in den sozialen Medien wie FacebookTwitter oder InnovativeMitte TV
zur gemeinsamen Entscheidungsfindung und Bürgerbeteiligung: Echo

V.i.S.d.P.: Herbert Haberl: XingLinkedInFacebookGoogle+; Email: wähle@innovativemitte.deMobil: 0170-7620660

 Anschrift: Innovative Mitte, ℅ Herbert Haberl, Beuthstr. 23, 13156 Berlin; Telefon: 030 - 2886 9996