Es geht um gut leben statt mehr haben

Wir brauchen den Übergang von einer konkurrierendem Wachstumswirtschaft zu einer gemeinwohlorientierten Kreislaufwirtschaft. Dann kann man auch mit weniger (Spekulations-) Geld und (Atom-) Energie ein sinnvolles Leben organisieren. Ich bin auch für den Übergang von Sozialordnung des Fördern und Fordern (Hartz4) hin zu Zutrauen und Chancengerechtigkeit (Bedingungsloses Grundeinkommen). Von einem gewinnorientierten Miteinander zu einem sinnorientierten Miteinander.

Es geht um gut leben statt mehr haben – Ihr Herbert Haberl

Unternehmer und Aktivist für ein faires ökosoziales Miteinander; Anrufen: +49 170 7620660; Mein Profil: XingLinkedInGoogle – Gesellschaftliches Engagement: InnovativeMitte; Mehr dazu in: TwitterFacebookYoutube – 
Geschäftliches Engagement: Erledigt! Agentur für Erledigungen; Mehr dazu in: Forum für ErledigungenTwitterFacebookYoutube