Frau Dr. Merkel, bitte treten Sie zurück und sichern Sie sich eine Anschlussverwendung zusammen mit Herrn Rößler.

Guten Tag Frau Dr. Merkel,

ihre Euro- und Banken-Rettungspolitik ist gescheitert. Ihre Fehleinschätzungen, Mutlosigkeit, Zauderhaftigkeit, Besserwisserei und Oberlehrerhaftigkeit führten dazu, dass wir jetzt immer noch

  • kurz vor dem Finanzmarktcrash stehen, der eigentlich im Dez11 sein sollte, aber da hat die EZB mit 1,5 Billionen Euro ungesicherter Kredite (Geld aus dem Nichts) geholfen und so ihre Prinzipien und ihren Auftrag (Geldwertstabilität) verraten. Das Geld wiederum ist bereits verpufft. Die Banken und Spekulanten danken es ihnen. Ich nicht. 
  • keine Schuldenbremsen haben und auch keine oder zuwenig bekommen werden
  • die Bad Banks immer noch als Zeitbombe schlummern
  • die Kapitalmarktspekulation immer noch weiter Partys feiert
  • die sozialen Sicherungssysteme ins Wanken geraten
  • Deutschland vom Musterknaben zum Hassobjekt wird
  • Korruption, Vettenwirtschaft, Spekulation, Selbstbetrug, unsägliche Bürokratie und maßlose Verschuldung in fast allen Fällen ungesühnt bleiben und der Bürger ohne gefragt zu werden für alle Verfehlungen der Banken, Spekulanten und Politiker zahlen soll. Das nenne ich Täterschutz statt Opferschutz.
  • mit dem ESM eine demokratisch nicht legitimierte und fern jeder Aufsicht frei agierende EU-Bank bekommen. Das ist weder Demokratie noch Gewaltenteilung 
  • 20% präker lebende Mitbürger haben
  • ein ALG2 System haben, das gegen Bürger- und Menschenrechte verstößt
  • das es Kleinunternehmer immer schwerer haben
  • das die Schwächsten zahlen und die Stärksten davon kommen (Täterschutz statt Opferhilfe)
  • usw

Kurzum, die ökonomische, ökologische und soziale Verschuldung geht weiter. Was dem, was Sie erreichen wollten, bleibt nur die Hoffnung auf ein Wunder, sprich freiwillige Schuldenschnitte. Die Täter lassen Sie laufen und die Bürger sollen zahlen ohne Hoffnung auf Besserung.

Wenn Sie eine sachliche Begründung für das Gesagte haben wollen, rufen Sie an: 0170-7620660.

Die Liste der misslungenen Ideen der Bundesregierung ist lang und Sie hatten jetzt 5 Jahre Zeit. Jedenfalls: Ihr Rettungsplan und Ihre EU-Politik machen alles noch schlimmer, denn die Insolvenz nach einer Insolvenzverschleppung heißt auf Staatsebene: Auseinandersetzungen bis hin zu Kriegen. Die EU ist zur Friedenssicherung gedacht gewesen, als Bollwerk gegen Egoismus, Nationalismus und Machtakkumulation. Es sollte mehr sozialen Ausgleich, Gerechtigkeit und Teilnahme (Demokratie) bringen. Nichts davon. Das zarte Pflänzchen "EU" zur Wohlstands- und Friedenssicherung ist eine Ansammlung von Schuldnern und Spekulanten, die sich gegenseitig ohne Gnade nach dem Motto "wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht" zugrunde richten. 

Sie wollen es besser machen? Dann erklären Sie sich und ihren Bürgern erst mal, was Geld ist und wer daran was verdient und zweitens, warum wir "systemrelevante" Banken alternativlos retten müssen. Eine alternativlose Politik ist keine Demokratie mehr. Sie ist im besten Fall dumm, im schlimmsten Fall eine Diktatur der Krisenprofiteure. 

Frau Dr. Merkel, bitte treten Sie zurück und sichern Sie sich eine Anschlussverwendung zusammen mit Herrn Rößler.

Es geht um allgemeine Zufriedenheit in einer menschlichen und gerechten Welt

Herbert Haberl
Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein

Kulturimpuls Innovative Mitte
im Internet bei InnovativeMitte Dialog und Innovative Mitte Zeitung oder auf der Homepage

zur gemeinsamen Entscheidungsfindung und Bürgerbeteiligung: privat: InnovativeMitte TeamLab; öffentlich: Echo

V.i.S.d.P.: Herbert Haberl: XingLinkedInFacebookGoogle+; Email: wähle@innovativemitte.de; Mobil: 0170-7620660
Anschrift: Innovative Mitte, ℅ Herbert Haberl, Beuthstr. 23, 13156 Berlin