Ich bin für eine gemeinschaftliche Für- und Vorsorge in Ablösung des heutigen Transfereinkommenssystems

Ich bin für ein leistungsgedecktes Grundeinkommen, d.h.

  • ein bedingungslos ausgezahltes Grundeinkommen, dessen Höhe sich an der Leistungsfähigkeit der gesamten Gemeinschaft der Grundeinkommensbezieher, also aller Bundesbürger, z.B. am Pro-Kopf-Einkommen, orientiert und das die Existenz- und Teilhabebedürfnisse abdeckt (ich sehe das bei 25% des Pro-Kopf-Einkommens eines Landes für Erwachsene und 12,5% für Minderjährige, Im Falle Deutschland also ca. 800/400 Euro monatlich für jeden Bürger)
  • das auf Basis eines gerechten Steuersystems ausgezahlt wird; beispielsweise Staatsbürgersteuer mit einem „negativen Einkommenssteuerast“
  • aus dem alle Grundeinkommensbezieher in eine allgemeine Gesundheitssicherung einzahlen und im Krankheits- und Pflegefall ärztliche und pflegerische Leistungen beziehen.
Das nennen ich gemeinschaftliche Für- und Vorsorge.

Es geht um gut leben statt mehr haben.

Herbert Haberl
Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein

Kulturimpuls Innovative Mitte
im Internet bei InnovativeMitte Dialog und Innovative Mitte Zeitung oder auf der Homepage
in den sozialen Medien wie FacebookTwitter oder InnovativeMitte TV
zur gemeinsamen Entscheidungsfindung und Bürgerbeteiligung: Echo

V.i.S.d.P.: Herbert Haberl: XingLinkedInFacebookGoogle+; Email: wähle@innovativemitte.deMobil: 0170-7620660

Anschrift: Innovative Mitte, ℅ Herbert Haberl, Beuthstr. 23, 13156 Berlin; Telefon: 030 - 2886 9996