Ich fordere eine neue Messung des wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Erfolgs eines Landes: Nationaler Zufriedenheitsindex statt Bruttoinlandsprodukt

Regierungen und Wirtschaft messen heute den Erfolg anhand des BIP (Bruttoinlandsprodukt), also das rein materielle Wachstum, ganz gleich ob Wachstum und Produktivität dem Menschen, dem Gemeinsinn und den Erhalt der Gemeingüter zuträglich ist. Mehr BIP entsteht auch, wenn nach einer Katastrophe oder einem Krieg wieder aufgebaut wird oder wenn die Mehrung materiellen Wohlstands zulasten der natürlichen und sozialen Ressourcen geht. Ich fordere eine "nationalen Zufriedenheitsindex" analog dem Happy Planet Index http://www.happyplanetindex.org/news/archive/HPImap. Hier am Beispiel Bhutans, dem zufriedensten Land der Welt:


H
erbert Haberl
Gemeinsam denken - persönlich handeln
Unternehmer und Aktivist für ein faires ökosoziales wirtschaften

Persönliche Daten: Beuthstr. 23 in 13156 Berlin-Pankow; Mobil +49-170-7620660; 
LinkedIn
Xing
Twitter
FacebookBürgerliches Engagement: 
Innovative Mitte Forum 
Innovative Mitte Facebook
Innovative Mitte Twitter; Gründer & Geschäftsführer der Erledigt! Agentur für Erledigungen, Anrufen: +49 30 2886 9996; Kundenservice: +49 700 73533448