In Inflation oder in Bürger investieren?

Die einzigen, die vielleicht noch die staatlichen Schulden bezahlen und damit ein Siechtum oder eine Insolvenz des derzeitigen Staats- und Wirtschaftssystems abwenden können, sind die Bürger oder die Inflation. Zur Zeit vertraut der Staat der Kontrollierbarkeit der Inflation mehr als seinen Bürger. Er sanktioniert lieber die Bürger als die Verursacher der Misere - nun, wer sanktioniert sich gerne selber. Der Staat sollte sofort das inflationstreibende Gelddrucken für die Finanzsysteme und Schuldner stoppen, denn es ist eine massenhafte Enteignung Unschuldiger. Und es findet bereits statt. In den Verbraucherpreisen als Zinsen, in den Transferleistungen als Kürzungen, beim Aufkauf schrottreifer Finanztitel statt. Inflation derzeit ca. 8%! Stattdessen bitte den Bürgern ein bedingungsloses Einkommen (BGE) garantieren, damit diese frei von Angst und Diskriminierung in Würde zur Rettung und Förderung ihrer selbst, ihrer Familien, ihrer Gemeinschaft, Ihrer Arbeitsplätze tätig werden können.

Zusatzeffekt: Entbürokratisierung - spart Geld. Entlastung der Unternehmen - schafft Freiräume für sinnvolles Wachstum und notwendigen Strukturwandel. Lasst es uns angehen. Mehr zu einer Welt des gut leben statt mehr haben: http://bit.ly/j1KucL

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Haberl; Mobil: +49 170 7620660