Jetzt haben auch die Wirtschaftsweisen endlich das Wesen der Euro-Krise verstanden. Aber noch nicht alle Handlungsoptionen

Ich teile jedes Wort von Herrn Bofinger. Aber neben einem Schuldentilgungsplan gibt es auch noch die Vergemeinschaftung der Geldschöpfung plus Bankentrennung als Ausweg der den Bürger verschont, die Spekulanten reguliert und den Staat wieder handlungsfähig macht.
Wirtschaftsweiser Bofinger: "Selbst wenn Staaten eisern sparen, droht die Pleite" - SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirtschaftsweiser-peter-bofinger-a-...

Italien stemmt Reformen, dennoch verschärft sich die Krise. Der Wirtschaftsweise Bofinger sieht das Land als Opfer eines Systemfehlers. Die These der Regierung Merkel, wonach striktes Sparen die Probleme löse, sei eine Illusion, sagt Bofinger im Interview.


Herbert Haberl

Von unterwegs gesendet