Märchen des Tages zur heutigen Rede der Bundeskanzlerin

Wir, die Deutschen Regierungen, haben als erstes den Maastrich-Vertrag (den freiwilligen Fiskalpakt der EU) gebrochen und wir haben dadurch das unverantwortliche Wachstum auf Pump befeuert. Wir haben den Finanzmärkten und Geldmärkten durch eine fehlgeleitete Politik der Deregulierung die rücksichtslose Spekulation zu Lasten der Menschen und der Natur ermöglicht. Und wir hatten zuletzt durch eine Politik der strengen Austerität (Fiskalpakt), der heimlichen Inflation (Band Banks, EZB-Gelddrucken) sowie Tolerierung einer dadurch langjährigen EU-Deflation ("Japanisierung der EU") zum Beinah-Kollaps der EU beigetragen. Dafür entschulde ich mich. 

Ich bitte deshalb das deutsche Volk um Rückendeckung für eine neue Politik. Wesentlich Maßnahmen für eine erfolgreiche Neugestaltung des Geld-, Finanz- und Sozialsystems sind fünf Maßnahmen: 
Unter diesen Voraussetzungen steht 
  1. hinreichend inflationsfreies Geld für die Kapitalversorgung der Wirtschaft und des Gemeinwesens zur Verfügung
  2. wird ohne die Erhöhung der Staats- und Steuerquote Konsum und Vermögen gerecht umverteilt und Steuervermeidung bzw. Steuerflucht unterbunden
  3. bekommen die Bürger die Existenzsicherheit und Teilhabemöglichkeit, die es braucht, um der Tätigkeit nachgehen zu können, die es  sowohl der persönlichen Wohl als auch dem Gemeinwohl dient. 
  4. ist jeder den Interessen des Mitmenschen genauso verpflichtet wie seinen eigenen Interessen
  5. kann die Wirtschaft mit weniger Sozial- und Bürokratiekosten sich um die benötigten Güter kümmern ohne Natur und Mensch zu schaden. 
  6. genügend Empathie zur Sicherung des Gemeinwohls aller Menschen zur Verfügung

Für die Einführung dieser Systeme gibt es keine Hindernisse außer den politischen Willen der Bürger die Welt nicht am Prinzip "wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht" zugrunde gehen zu lassen. Lassen Sie uns gemeinsam für die Fehler der Vergangenheit einstehen und durch das Mitgefühl mit allen Bürgern dieser Welt die Kraft finden zu einer Politik des ökohumanen Tätigseins, in der die Lasten gemeinsam getragen und der Wohlstandsgewinn gerecht verteilt wird.
Ich stelle hiermit die Vertrauensfrage für diese neue Politik und rufe zur globalen Bürgerbewegung dazu auf. 

Es geht um allgemeine Zufriedenheit in einer menschlichen und gerechten Welt

gez. Dr. Angela Merkel

Vorbereitet von 
Herbert Haberl
Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein

Kulturimpuls Innovative Mitte
im Internet bei InnovativeMitte Dialog und Innovative Mitte Zeitung oder auf der Homepage

zur gemeinsamen Entscheidungsfindung und Bürgerbeteiligung: privat: InnovativeMitte TeamLab; öffentlich: Echo

V.i.S.d.P.: Herbert Haberl: XingLinkedInFacebookGoogle+; Email: wähle@innovativemitte.de; Mobil: 0170-7620660
Anschrift: Innovative Mitte, ℅ Herbert Haberl, Beuthstr. 23, 13156 Berlin