Mexikos Präsident Felipe Calderón, derzeit Chef der G20, in Davos: "Die Zeitbombe tickt in Europa. Wir sind dabei, sie zu entschärfen, bevor sie explodiert."

Ich bin nach wie vor geschockt, dass es überhaupt so weit kommen konnte und den Verantwortlichen nichts anderes als gewollte Austerität, geduldete Deflation und heimliche Inflation einfällt. 

Es werden die Täter, sprich die Staaten und Banken des  schuldenfinanzierten Wachstums, aus der selbst gestellten Falle freigekauft und die Opfer sind die Bürger oder deren Nachfahren, die das alles zahlen werden. Das Kalkül der Politik ist das Vergessen und die Ahnungslosigkeit der Leute.  

Ich bleibe dabei, dass noch in 2012 die Blase platzt oder "mit Glück" - falls tatsächlich die Regierungen und Notenbanken kurzfristig koordiniert vorgehen und die "Zeitbombe" mit Hilfe der Produktion von Geld ohne Sicherheiten entschärfen - erst in ein paar Jahren. So oder so. Ein gewissenloses Geld- und Finanzsystem, Wachstum auf Pump, Umsatz durch Obsoleszenz und die globale Emissions- und Müllentsorgung sind nicht mehr tragbar.

Es geht um gut leben statt mehr haben

Herbert Haberl
Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein
Tel: +49 170 7620660; XingLinkedInFacebookGoogle+

Innovative Mitte
Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 77 Berlin-Pankow
Mehr erfahren: HomepageInnovativeMitte DialogInnovativeMitteTVFacebookTwitter