Minister Schäubles Steueramnestie-Abkommen ist Strafvereitelung im Amt

Liebe InnovativeMitte,

bitte zeichnet nachstehende Aktion mit. 

Mit freundlichen Grüßen


Herbert Haberl; Mobil: +49 170 7620660

Anfang der weitergeleiteten E‑Mail:

Von: <info@campact.de>
Datum: 11. August 2011 08:14:15 MESZ
An: <Herbert.Haberl@InnovativeMitte.de>
Betreff: Campact-Aktion: Kein Freibrief fuer Steuerbetrueger

Lieber Herbert Haberl,

vielen Dank für Ihr Engagement! Sie haben soeben an der Aktion
gegen das Steueramnestie-Abkommen teilgenommen.

Für alle Facebook-Nutzer/innen: Werden Sie Campact-Fan!

http://www.facebook.com/campact

Wenn Sie unseren Newsletter bestellt haben, halten wir Sie über den Fortgang der Kampagne auf dem Laufenden. Wenn nicht, holen Sie dies doch gleich nach:

http://www.campact.de/campact/info/newsletter

Informationen über die anderen aktuellen Kampagnen finden Sie auf der Campact-Startseite:

http://www.campact.de

Der Petitionstext lautet:


Sehr geehrte Vorsitzende der Fraktionen im Bundestag,
sehr geehrte Ministerpräsidenten/innen der Bundesländer,



mehr als 100 Milliarden Euro Schwarzgeld deutscher Staatsbürger/innen liegen auf Schweizer Konten. Jetzt will die Bundesregierung diesen Steuerbetrug durch ein Abkommen mit der Schweiz nachträglich legalisieren. Steuerbetrüger blieben anonym und kämen billig davon.

Mit dem Abkommen würden die Bemühungen der EU für mehr Steuergerechtigkeit durch einen automatischen Informationsaustausch zwischen den nationalen Steuerbehörden unterlaufen. Stoppen Sie die Ratifizierung des Steuer-Amnestie-Abkommens mit der Schweiz!


Mit freundlichen Grüßen,


Herbert Haberl, Berlin