Nicht die Finanzierung der Banken sei das Problem, sondern die Tatsache, dass Staatsanleihen nicht mehr risikolos seien, sagte Ackermann.

  
       via  spiegel.de  
     Da hat er durchaus recht - aber wieso sind Staatsanleihen risikolos? Weil die Finanz-Lobbykratie es geschafft, Staatsanleihen mit 0% (!) Mindesteinlage, also Risikoabsicherung - kaufen zu können und im Geldhandel ohne Steuerzahlungen (internationaler Kapitalverkehr ist steuerfrei) und Haftung (wird durch strukturierte Produkte oder CDS etc) Geld mit Geld machen kann. Gesinnungsloses Banking und schuldenfinanziertes Wachstum sind eineunheilvolle Allianz eingegangen: Mein Vorschlag: 
  Demokratische Geldschöpfung (100% Mindesteinlage)
 Trennbankensystem
 Finanztransaktionssteuer
 Schuldenbremsen
 staatliches Insolvenzrecht (Resolvenzrecht)

Da hat er durchaus recht - aber wieso sind Staatsanleihen risikolos? Weil die Finanz-Lobbykratie es geschafft, Staatsanleihen mit 0% (!) Mindesteinlage, also Risikoabsicherung - kaufen zu können und im Geldhandel ohne Steuerzahlungen (internationaler Kapitalverkehr ist steuerfrei) und Haftung (wird durch strukturierte Produkte oder CDS etc) Geld mit Geld machen kann. Gesinnungsloses Banking und schuldenfinanziertes Wachstum sind eineunheilvolle Allianz eingegangen: Mein Vorschlag:

Demokratische Geldschöpfung (100% Mindesteinlage)
Trennbankensystem
Finanztransaktionssteuer
Schuldenbremsen
staatliches Insolvenzrecht (Resolvenzrecht)