Selbstlüge vom Feinsten: 87% der Sparer halten ihre Spareinlagen für sicher.

Was nützt es eigentlich, wenn der IWF jetzt vor einem Schattenbankensystem größer als die Weltwirtschaft warnt, gegen das man seit vielen Jahren nichts macht? 

Jeder mit Internet und etwas Zeit für Recherche konnte diese beängstigenden Daten schon vor Jahren feststellen, siehe dazu z.B. mein Beitrag:

Die Grenzen des finanziellen Wachstums – Mein Manifest zum Kurswechsel 

Staaten und Banken werden diese Probleme nicht lösen, Sie leben in Co-Abhängigkeit miteinander. 

Und ob die Bürger die Wende zum Besseren herbeiführen ist angesichts derer Gleichgültigkeit fraglich. Meist wählen Sie das Bequeme und kurzfristig vorteilhaft erscheinende statt das Notwendige. Das sieht man schon daran, das 87% der Deutschen glauben, ihre Spareinlagen sind sicher, obwohl diese durch die EZB-Geldpolitik und die deutsche Konjunkturpolitik seit Jahren schon kleiner werden. 

In Sorge um Wohlstand und Frieden

Herbert Haberl