SPIEGEL ONLINE - Euro-Krise: Die Angst vor dem griechischen Bankenbeben

Dieser Artikel wurde Ihnen geschickt von herbert.haberl@googlemail.com
mit der persönlichen Mitteilung:

Wieso Angst? Das das mit den Griechen und den Rettungsschirmen nicht klappt, konnte man seit Jahren ausrechnen. Leiden die Eliten an Realitätsferne oder sind ihren Ideologien ausgeliefert, nach dem Motto, der Markt wird's schon richten und die Bürger nichts merken.

Bitte beachten Sie:
SPIEGEL ONLINE hat die Identität des Absenders nicht überprüft

SPIEGEL ONLINE, 17.05.2012
-----------------------------------------------------------------
Euro-Krise: Die Angst vor dem griechischen Bankenbeben
-----------------------------------------------------------------

Die Sparer flüchten, die EZB gibt kein Geld mehr: Die katastrophale Lage
von Griechenlands Banken lässt Investoren und Politiker zittern. In
Großbritannien bereitet sich die Regierung angeblich schon eilig auf die
Folgen eines griechischen Euro-Austritts vor. Und Spanien fürchtet die
Ansteckung.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,833674,00.html


Zum Thema
---------------------------

Mehr Zeit für Defizitabbau: Europa lockert die Sparzügel
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,833636,00.html

Kapitalschwund: EZB dreht griechischen Banken Geldhahn zu
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,833643,00.html

Angst vor Euro-Austritt: Griechen plündern ihre Bankkonten
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,833489,00.html

Neuwahlen am 17. Juni: Griechischer Präsident warnt vor Tragödie
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,833416,00.html

Griechische Politiker im Streitgespräch: "Dann sind wir in einem Jahr
raus aus dem Euro"
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,833222,00.html

Wirbel um Bankia: Spanien verstaatlicht viertgrößte Bank des Landes
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,832362,00.html