Studie und Kommentar zu: Mehr als 2,3 Milliarden Menschen sind nicht frei

Das Konkurrenzdenken und die Einschränkung der Freiheit aus der Tradition der letzten Jahrhunderte bringt anfangs mehr Vorteile (für wenige) und letztlich mehr Nachteile (für alle). Beim "gesunden Miteinander" ist es umgekehrt - der beharrlich an das Gute im Menschen glaubende und kooperativ handelnde hat es zunächst schwerer, dann erzeugt er aber mehr Vorteile für alle. Das ist meine Erfahrung.

Ich baue auf den mündigen Bürger der beharrlich fair handelt und dem Neid wie dem Egoismus gleichermaßen widerstehen kann. Die Selbstbeschränkung ist Voraussetzung für ein gesünderes Miteinander aller.