Warum die Schäubles und Draghi Recht haben, illegal arbeiten und doch nichts erreichen. Oder: Vollgeld/Monetative löst das Dilemma der EU-Chefs

Schäuble und Draghi streiten gerade, ob im Falle Zypern das Recht gelten soll - Zypern sei nicht systemrelevant und daher gibt's keine Rettungsgelder - oder die Ökonomie - wir zahlen Rettungsgelder fast in Höhe des Bruttosozialprodukts, um der Ansteckungsgefahrt eines zypriotischen Bankrotts zu entgehen. 

Schäuble und Draghi haben Recht. Beide arbeiten aber mittlerweile illegal in einer ungerechten Finanzordnung. Der Ursprung der heutigen Krisen ist die derzeitige Geldordnung, die es privaten Banken erlaubt, aus dem Nichts im Zuge der Kreditvergabe Geld zu schöpfen (Giralgeldschöpfung, fraktionales Banking). Heute ist mehr als 90% des Geldes Giralgeld und das meiste davon steckt in spekulativen Anlagen oder Staatsanleihen ohne Sicherheiten. Eine Eldorado für Banken,
Spekulanten und chronisch defizite Staaten, die mit Ihren Geldgeber in einer Co-Abhängigkeit und mit ihren Amtskollegen im Gefangenen-Dilemma leben. 

Der wesentlichste aller Schritte ist die Vergemeinschaftigung der Geldschöpfung (Vollgeld) durch eine unabhängige Zentralbank (Monetative). 

Würde man das tun, können als einmaliger "Free Lunch" ca. 50% der Staatsschulden getilgt werden und krisenverursachendes spekulatives Banking wäe Geschichte. 

Kaum zu glauben? na, dann lest mal Prof. Dr. Hubers Buch "Monetäre Modernisierung" oder schaut Euch im Verein Monetative um. 

Es geht um allgemeine Zufriedenheit in einer gerechten Welt

Herbert Haberl 
Aktivist und Unternehmer für eine ökohumane Wirtschaft und Gesellschaft
Profile: XingLinkedInGoogleFacebook  

Kulturimpuls Innovative Mitte 
Kontakt: Büro: Gierkezeile 12 in 10585 Berlin; Mobil: +49 30 8939 8451; sekretariat@innovativemitte.de 
Internet: Homepage: InnovativeMitte, Blog: InnovativeMitte, Zeitung: Die Innovative Mitte Zeitung 
Soziale Medien: FacebookTwitterGoogle+ 

PS: Ich wähle weltbürgerlich! 
Simpol - Die Mitmach-Weltinnenpolitik: http://de.simpol.org 
Eine-Welt-Partei: http://www.eineweltpartei.de