Wieso zahlen eigentlich Bürger für die Schulden von Staaten und Banken?

Wieso werden eigentlich immer die "kranken" Bankenteile vom Staat mit dem Geld der Bürger aufgekauft, statt das die Bankeneigner für ihre misslungenen Kreditvergaben gerade stehen?

Klar. Wenn man Geld selbst machen kann und es als Schulden in die Welt bringt ohne dafür haften zu müssen (zumindest nicht, wenn man systemrelevant ist) und der Handel damit unversteuert bleibt, dann hat man auch alle Machtmittel, um eine Regulierung zu verhindern und die Bürger stets zahlen zu lassen, entweder als Zinsen, als Spread oder als Rettungsschim. 

Man muss wirklich Marx nicht kennen und kommt trotzdem zum Schluss: Der Finanzfeudalismus lebt und die Bürger werden nach Strich und Faden ausgenommen. 

Und der verschuldete Staat wagt nicht den Kreditast abzusägen auf dem er sitzt und er vertraut nicht auf den Bürger. Sonst würde er das "Münzrecht" vergesellschaften, sprich die Geldschöpfung zu 100% in die Hand unabhängiger Zentralbanken legen und sich durch die Seniorage finanzieren.

Klar, fehlen den Banken dann viele Milliarden Gewinn. Aber wenn man durch Bankentrennnung und ein staatliches Insolvenzrecht die Ansteckungsgefahr verhindert, dann die unredlich finanzierten oder spekulativ verschuldeten Banken oder Staaten auch mal Pleite gehen. Die Sparer sind ja bis zu einer gewissen Höhe geschützt und man kann diesen Schutz ja erhöhen. Die "Grosssparer" können ihr Geld ja zu redlich handelnden Banken transferieren. 

Tja, wenn die Politik uns Bürger mit mehr Demokratie und Mut vertreten würde, dann gebe es Rettung ohne das  Schleifen sozialer oder bürgerlicher Rechte. 

Grün

Interessanter Artikel der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND:
Spaniens Reform kommt zu spät
http://www.ftd.de/politik/europa/:bankensektor-spaniens-reform-kommt-zu-spaet/70036399.html

Applikation der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND zum Download:
Deeplink zum AppStore

Herbert Haberl
Mobil: +49 170 7620660; Facebook: HerbysFace

Agentur für Erledigungen: www.erledigt.info
Akademie für Empathie: www.empathieakademie.de
Kulturimpuls Innovative Mitte: www.innovativemitte.de