Wo und warum die Kanzlerin sich irrt

Die Idee der deutschen Kanzlerschaft, die Schulden- und Finanzmarktkrisen sowie Geldmarktblasen EU-weit durch Disziplin und Vernunft zu lösen, ist ehrenhaft aber unrealistisch. 

Es wäre neu in der Geschichte, das souveräne Staaten, noch dazu mit unterschiedlichen Demokratie- und Rechtsordnungen sowie unterschiedlicher Kultur und Ethik, sich über mehr als ein Jahrzehnt hinweg diszipliniert und vernünftig verhalten; denn das Auflösen der Blasen und Krisen wird 10 bis 15 Jahre dauern; wie ja Frau Dr. Merkel auch mehrfach andeutete, Und da hat sie recht: das "abbauen" oder "auflösen" der Geldblasen und Staatsschulden "im Laufe der Zeit" ohne dabei die Wirtschaft abzuwürgen oder die Menschen auszubluten (gemeint sind Deflation und Inflation) bedarf enormer Disziplin und Vernunft - als langfristig verlässliches Verhalten.

Nur an das glaube ich nicht. Weder Staaten, noch die Finanzmärkte, noch Bürger tun - so zeigt die Geschichte - über längere Zeiträume hinweg Vernünftiges. Nein, immer wieder erzeugen Märkte Wirtschaftsblasen und Bürger Gesellschaftskrisen. 

Es mag beschämend sein, aber ich denke, wir können, so sehr ich es mir wünsche, nicht auf die verlässlich vernünftiges Verhalten bauen, sondern auf eine Kombination auf schnell wirksamen multilateralen Rettungsschirmen (und da reicht der ESM nicht), unilaterales vorbildliches Verhalten (Schuldenbremsen installieren, Hilfsgelder geben, ….) und eine Neuordnung der Geld- und Finanzmärkte. Die ersten beiden Maßnahmen fordern den vernünftigen Bürger, das letztere einen Staat der die gerechte Bildung und Verteilung von Geld und Vermögen (neu) herstellt und Bankinhaber oder sogar Staaten, die erkennen, dass Sie für ihr unvernünftiges Verhalten und oftmals gewissenlose Spekulation nun die Zeche zu zahlen haben, aber bei der Regulierung nicht allein gelassen werden (Resolvenzrecht für Banken und Staaten analog einer "geordneten Insolvenz" für Unternehmen).

Frau Dr. Merkel, bitte hören Sie auf, Ihre Intelligenz und Disziplin allen anderen zu unterstellen. Sie werden damit scheitern und die EU endgültig der Spekulation und Emotion ausliefern.

Es geht um gut leben statt mehr haben

Herbert Haberl
Unternehmer und Aktivist für ökohumanes Tätigsein
Tel: +49 170 7620660; XingLinkedInFacebookGoogle+

Innovative Mitte
Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 77 Berlin-Pankow
Mehr erfahren: HomepageInnovativeMitte DialogInnovativeMitteTVFacebookTwitter